Very Important Activists: Diese Promis nutzen ihre Stimme

Worten (und Social Media-Posts) müssen Taten folgen! Wie gut, dass immer mehr Menschen immer aktiver werden – besonders die, die dabei von besonders vielen andren gesehen werden. Haben wir (Hollywood-)Stars bislang eher als große Gönner*innen oder Ausrichter*innen von Benefiz-Galas erlebt, wagen sich seit einiger Zeit nicht mehr nur Leonardo DiCaprio  oder Paul McCartney an vorderste Front, um für Zukunft, Klimaschutz und einen lebenswerten Planeten zu kämpfen. Zeit wird’s! Denn damit machen sie sich zu Vorbildern – und uns zu Fans. Hier kommen unsere ganz persönlichen Star-Aktivist*innen, die für Klimaschutz und so viel mehr einstehen:

Joaquin Phoenix

Der Mann der Stunde, wenn es um echtes Aktivwerden geht. Joaquin beweist seit mehreren Wochen, was es heißt, die eigenen Privilegien zu erkennen, diese zu nutzen und für die einzustehen, denen öffentliche Bühnen, Macht und Geld sonst nicht zuteil werden. Egal, ob Tierschutz-Aktion wie auf der Londoner Tower Bridge, flammende Klimaschutzreden bei Preisverleihungen wie dem Oscar in diesem Jahr oder die Unterstützung der Fire Drill Fridays in Washington, Joaquin kämpft als Aktivist in erster Reihe und erinnert auch seine Kolleg*innen daran, Partei zu ergreifen.

Jane Fonda 

Apropos Fire Drill Fridays. Diese wurden unter anderem von Jane Fonda in Washington ins Leben gerufen. Jeden Freitag zieht sie mit weiteren Aktivist*innen vor das Weiße Haus, hält leidenschaftliche Reden über Klimagerechtigkeit und übt regelmäßig zivilen Ungehorsam aus. Man kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft Jane in den letzten Monaten verhaftet wurde. Doch eins ist klar: Mit ihrer unermüdlichen Arbeit steckt sie auch weitere Prominente an mehr zu tun als nur zu spenden oder gute Worte da zu lassen. Auch in Zeiten von Corona beweist Jane klare Kante. Über Instagram ruft sie zum Beispiel zu Petitionen auf, um Pflegepersonal besser zu schützen und verlegt die Fire Drill Fridays kurzerhand als sogenannte Teach-Ins ins Netz. Jane beweist, dass Alter und Status in Sachen Aktivismus keine Rolle spielen. Chapeau!

Leonardo di Caprio

Diesen Herrn brauchen wir wahrscheinlich gar nicht mehr vorzustellen. Seit Jahren nutzt Leo Netzwerk und Einfluss, um mehr und mehr auf Umwelt- und Klimathemen aufmerksam zu machen. Die von ihm produzierte Dokumentation Before The Flood holte vor allem auch Menschen ab, die sich vor dem Film noch nicht damit auseinandergesetzt hatten – und so die Klimakrise in den Mainstream. Wenig später ist „Leo“, dessen Instagram-Profil übrigens ausschließlich Umweltschutz-Inhalte featured, dann auch noch zum Klimabotschafter der Vereinten Nationen ernannt worden. Go Leo! Go!

Matt McGorry

Vom Bodybuilder über Soapstar zum anerkannten Schauspieler und jetzt auch Aktivist. Matt bezeichnet sich selbst als intersektionalen Feministen, liest auf Instagram regelmäßig feministische (Grundlagen-)Literatur und klärt neuerdings auch über den Klimawandel auf. Dafür supportet er Autorinnen wie Naomi Klein oder lässt sich gemeinsam mit Jane Fonda am Fire Drill Friday verhaften. Matt nutzt seine Millionenreichweite, um möglichst viel zu (Klima-)Gerechtigkeit aufzuklären und Zusammenhänge erkennen zu lassen. 

Shailene Woodley

Die Schauspielerin Shailene Woodley setzt sich immer wieder deutlich für umwelt- und klimapolitische Themen ein. Mitunter so stark, dass sie dafür verhaftet wird. So zum Beispiel 2016 bei einem Protest gegen den Bau der Pipeline in North Dakota. Sie kämpft außerdem für saubere Meere, klärt zu Klimawandelfakten auf und überlässt auch mal Greta Thunberg ihren Instagram-Feed.

Lucy Lawless

Wo sind die Xena-Fans? Ja, genau richtig, Lucy Lawless (what a name!) darf auch in dieser Liste nicht fehlen. Für ihren Tatendrang, den die Neuseeländerin bei Greenpeace auslebt, riskiert sie sogar Verhaftungen. Sie wird immer wieder aktiv, wenn es um den Schutz der Arktis geht und begibt sich dafür auch in wankende Schlauchboote – wie 2017 als sie zusammen mit anderen Greenpeace-Aktivist*innen vor der norwegischen Küste gegen eine Ölbohrinsel protestierte.

Emma Watson

Auch Emma Watson ist eher als Feministin und für ihren feministischen Lesezirkel bekannt. Doch die Schauspielerin setzt sich ebenso für nachhaltige Themen ein. Insbesondere Fair Fashion ist Emma ein Anliegen und so promotet sie seit 2016 immer wieder auf Galaveranstaltungen und in ihren Social Media Accounts nachhaltige Kleidung. Emma bringt damit auch mal locker flockig Fair Fashion auf den roten Teppich der Golden Globes.

Und was passiert in Deutschland während die Hollywood-Elite ihren klimaaktivistischen Kampfgeist entdeckt?

Auf jeden Fall eine ganze Menge! Auch in Deutschland positionieren sich immer mehr Prominente für Klimaschutz und ein nachhaltiges Leben, gehen selbst auf die Straße und riskieren Verhaftungen für ihren Einsatz, we like (you)!

Pheline Roggan

Pheline Roggan bekannte sich im Oktober letzten Jahres öffentlich zu Extinction Rebellion und blockierte gemeinsam mit der Klimaschutzbewegung aus UK die Straßen Berlins. Auch ihre Social Media Kanäle nutzte die Schauspielerin, um Menschen auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Globale Klimastreiks sind Pflichttermine für die Hamburgerin.

 

Fahri Yardim und Christian Ulmen

Der gesamte Jerks-Cast, zu dem auch Pheline Roggan gehört, unterstützte im Oktober 2019 die Rebellion von Extinction Rebellion in Deutschland. Mit einem offenen Brief appelierten 90 Prominente an die Bundesregierung, bezüglich der Klimapolitik endlich ins Handeln zu kommen. Unter ihnen auch Fahri Yardim und Christian Ulmen.

 

Hannes Jaenicke

Zugegeben Hannes Jaenicke ist nicht wirklich ein Newcomer im Umweltschutz. Im Gegenteil, seit vielen Jahren setzt ihr sich für umweltpolitische Themen ein. Kritik erhielt der Schauspieler für sein 2010 erschienenes Buch „Wut allein reicht nicht. Wie wir die Erde vor uns schützen können“ (Gütersloher Verlagshaus), da er selbst als Vielflieger galt. Ob sich das mittlerweile geändert hat, ist unklar. Er kämpft jedoch weiter in verschiedenen Initiativen und Organisationen für mehr Umweltschutz. Hannes ist außerdem Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Charlotte Roche

Charlotte Roche demonstrierte schon vor zehn Jahren im Wendland gegen den Castortransport. Jetzt ist ihre aktivistische Ader noch mal neu entfacht. Mit großer Leidenschaft setzt sich die Moderatorin und Podcasterin für Gerechtigkeitsthemen und Klimapolitik ein. Sie ruft immer wieder zu drängenden Petitionen auf und unterstützt seit Anfang an Olympia, das Demokratiefestival, das am 12.06.2020 im Olympiastadion in Berlin stattfinden soll. Zudem ist Charlottes Instagram-Account einfach herrlich erfrischend!

Henning May

Henning May hat eine Stimme und nutzt diese auch. Der Sänger der Band AnnenMayKantereit ist gefühlt bei jeder Demo ganz vorne mit dabei. Egal ob Fridays for Future, Internationaler Frauentag oder der Kampf gegen Rechtsextremismus, Henning positioniert sich öffentlich und steht auch auf der Straße Seite an Seite mit anderen Mitstreiter*innen. In Coronazeiten nutzt auch er Instagram als Sprachrohr für seine Botschaften. Und während er musikalisch die Leute zum Daheimbleiben animieren möchte, prangen im Hintergrund Demoplakate, die auf die schwierige Situation in Moria aufmerksam machen sollen. #LeaveNoOneBehind Immer weiter so, Henning!

Jella Haase

Die Schauspielerin Jella Haase zeigt laut und deutlich, warum sie für Klimaschutz und unsere Zukunft kämpft. Auch sie ist prominente Unterstützerin von Fridays for Future und bei jedem globalen Klimastreik dabei. Ihren Instagram-Kanal nutzt sie auch gerne mal für ein 9-teiliges Riesenfoto eines Demoplakats mit der Aufforderung „Act Now“ oder „Klimaschutz geht alle an“. 

Lucas Reiber

Auch Lucas Reiber ist Schauspieler und Klimaaktivist. Statt fetter Werbepartner gibt Lucas sein Gesicht lieber für Umweltschutzkampagnen her, lädt immer wieder zu Demonstrationen ein und ist stolz darauf „Öko“ zu sein. 

Lenka Klenke

Die Schauspielerin tut etwas, das wir alle machen können und tun sollten: Sie zeigt Potenziale für nachhaltigere Optionen im Alltag auf und ändert im direkten Umfeld, was sie in Sachen Nachhaltigkeit ändern kann. So hat sie unter anderem die Ausstattung ihrer Netflix-Serie „How to sell Drugs online fast“ von Fair Fashion überzeugt und diverse Caterings von Hafermilch am Set. Seit dem Relaunch ist Lena außerdem Gastautorin bei Viertel \ Vor. We like like like!

Verwandte Beiträge

18.7.2017
JETZT BITTE MAL RECHT FREUNDLICH! WARUM WIR ANDERE LIEBER MOTIVIEREN ALS KRITISIEREN SOLLTEN
Warum dieser Artikel wichtig ist Zusammen können wir mehr erreichen. Und wenn wir wollen, dass viele Menschen mitmachen, sollten wir
3.6.2016
Must Watch: Wie dieser 15-Jährige mit seiner Crew gegen den Klimawandel kämpft
Die Welt gehört in Kinderhände! Da geben wir Herbert Grönemeyer und seiner schönen Songzeile ohne Angst vor Cheesyness ganz uneingeschränkt
14.4.2020
Schade, selbst Schuld? Wie Umweltzerstörung Pandemien beschleunigt
Expert*innen bezeichnen die Pandemie als Warnschuss. Am Trigger: wir. Was nun?

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*