Anna Souvignier und Sophie Zepnik haben eine Mission: Die beiden versuchen, das allerkleinste Übel zu sein. Wir finden: Ganz schön guter Ansatz! Und by the way: Ganz schön schick, dieses Übel. Und machen die beiden Frauen und ihre neue Idee zum Crowdfunding of Choice am Support Sunday. 

Bei Startnext generieren Anna und Sophie aka hejhej mats aktuell die Mittel für ihr zweites Produkt. Nach der super-coolen „Yogamatte aus Müll“ soll jetzt die passende Tasche auf den Markt kommen. Klar, das auch die hejhej-bag wieder minimalistisch, funktional und vor allem top durchdacht ist. „Die wirklich nachhaltigste und sinnvollste Art und Weise ein neues Produkt auf den Markt zu bringen sind closed-loop Produkte“, sagen Anna und Sophie. „Daher haben wir die hejhej-bag so entwickelt, dass diese zu größten teilen aus recycelten Materialien besteht und zudem auch wieder recycelbar ist. Wir übernehmen die Verantwortung für alle Lebensphasen deiner hejhej-bag.“ Also auch für die Entsorgung. Und die ist komplett Müll frei möglich. Boom! 

Der Stoff der Tasche wurde aus recycelten PET Flaschen gemacht und ist komplett wieder recycelbar. Der Reißverschluss ist aus recycelten italienischen Fischernetzen, der Gurt – den man übrigens abnehmen und als Hilfsmittel während der Praxis verwenden kann – aus Hanf. Diese Pflanze ist im Vergleich zu Baumwolle weitaus nachhaltiger, denn Hanf benötigt deutlich weniger Wasser und kann fast überall angebaut werden. Die gesamte Produktion der hejhej-bag findet in Deutschland statt. In Zusammenarbeit mit Werkstätten für Menschen mit Handicap wird jede Tasche in Handarbeit in Nürnberg genäht, verpackt und verschickt. Ist sie irgendwann alt, auf oder erfüllt ihre Dienste nicht mehr, darf die Tasche kostenlos an hejhej zurück geschickt werden. Anna, Sophie und ihr Team zerlegen sie in ihre einzelnen Bestandteile und recyceln sie sortenrein. So erhalten die Materialien wieder ein neues Produktleben und du bekommst einen Rabatt Code für deinen nächsten closed-loop Einkauf in unserem Shop.

Wer also noch keine Matten-Tasche hat und wirklich eine braucht und diese hier lieben und ehren möchte, bis sie einen neuen Lebenszyklus beginnen darf,  der entscheide sich bitte für „das kleinste Übel“ kaufe ein neues, aber super sinnvolles und umweltgerechtes Produkt – und unterstütze zwei Menschen, die weiterdenken. Immer weiter und weiter. Girls, you rock!

Tags

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*