Potsdam ist wahrscheinlich der schönste Stadtteil von Berlin. Auch, wenn das die Potsdamer wahrscheinlich nicht so gern hören. Aber der S-Bahn Anschluss qualifiziert für uns die Zugehörigkeit. Doof nur, dass es die meisten Berliner nur alle paar Jahre mal schaffen, einen Abstecher in die Brandenburger Landeshauptstadt zu machen. Dabei gibt es dann jedes Mal ein großes Ohhh und Ahhh und die Feststellung, wie viel Wasser es in der Stadt gibt, und wie schön und gemütlich es ist und Sanssouci und überhaupt. Ging uns auch jedes Mal so.

Fernab der Touristenattraktionen wurde Potsdam für uns vor allem interessant, seitdem wir Fans von einem kleinen nachhaltiges Modelabel aus dem Westen der Stadt geworden sind: Rotholz. Nach unserem Vor \ Ort Besuch haben wir die Chance genutzt,uns von den Machern Moritz und Jan ihr ganz eigenes grünes Potsdam zeigen lassen.

Moritz und Jan, die Macher hinter Rotholz vor ihrem Showroom

Rotholz Showroom

Geschwister-Scholl-Straße 94
14471 Potsdam
Web: www.rotholz-store.com
Social: @rotholz_

Ausgangspunkt für unsere Tour ist der schöne Rotholz-Showroom in Potsdam West. Hier kann man den Jungs bei der Arbeit zuschauen oder findet alle aktuellen Kollektionen zum anprobieren direkt von der Stange. Die Gegend um den Laden ist auch als Potsdams alternativer Bezirk bekannt. Während wir durch die Straßen spazieren, halten wir unweigerlich Ausschau nach freien Wohnungen. Hier, zwischen Havelbucht und Sanssouci Park will man leben.

Auf dem Weg in die Innenstadt sprechen wir mit Moritz über Entschleunigung, kurze Wege in die Natur und Feierabend-Bierchen an einem der vielen Potsdamer Seen, die man easy in 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichen kann. Das alles ist für ihn mehr wert, als all die Parties und Möglichkeiten, die Berlin bietet.

Bleib Sauber!

Lindenstraße 5
14467 Potsdam
Facebook

Der Store in Potsdams Zentrum ist die erste Adresse für faire und nachhaltige Klamotten. Hier findet man alle bekannten Labels, von Veja über Armed Angels bis PinqPonq oder Matt & Nat. Und Rotholz natürlich. Dabei haben wir das Gefühl, dass der Laden von den Potsdamern gar nicht nur deswegen angesteuert wird, sonder weil er auch für Menschen, die sich bisher noch nicht damit auseinandergesetzt haben, attraktiv ist. Besser geht’s ja gar nicht.

 

Buena Vida Coffee Club

Am Bassin 7
14467 Potsdam
Web: www.buenavidacoffee.de
Social: @buenavidacoffeeclub

Wenn Kaffee in Potsdam, dann Buena Vida Coffee Club. Mitten im holländischen Viertel ist das Cafe ein kleine Insel, wenn man genug von Touristen und Sightseeing hat. Die Atmosphäre ist gemütlich und lokal. Man kennt sich. Die Stufen davor sind perfekt zum abhängen, quatschen und Leute beobachten. Und natürlich gibt es auch noch hervorragenden selbstgerösteten Café.

Q-Regio Hofladen

Gutenbergstraße 13
14467 Potsdam
Web: www.q-regio.de

Zum Feierabend machen wir noch einen kurzen Abstecher in den Q-Regio Hofladen gleich nebenan. Hier findet man ausschließlich Lebensmittel aus der Region und von kleinen traditionell arbeitenden Betrieben. Inhaber Jörg Mascher ist Mitglied bei Slow-Food Deutschland und seine Leidenschaft gilt der Qualität und dem Handwerk. Wir holen uns eine Potsdamer Stange und machen uns auf den Weg zum letzten Spot: Heiliger See.

Jörg Mascher ist der Inhaber vom Q-Regio. Er kann Euch zu jedem Produkt eine Geschichte erzählen

Heiliger See

Für Berliner ein kleiner Traum: ein See, in dem man schwimmen kann, direkt in der Innenstadt. Natürlich nutzen das die Potsdamer, um nach der Arbeit, oder in der Mittagspause kurz ein paar Bahnen zu ziehen, oder wie wir für eine Feierabend-Bier am Ufer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Oh Hallo schönes Potsdam! #sommer2018 #badesee #heiligersee #heiligerseepotsdam

Ein Beitrag geteilt von Viertel \ Vor (@viertelvormag) am

Fotos: Marcus Werner

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*