Wir haben mal wieder eine richtig gute Idee. Wir erzählen den Leuten erst, dass es unheimlich wichtig ist, Fernsehen unbedingt in HD zu schauen (wegen Augen und so). Um noch ein bisschen nachzuhelfen, schalten wir das alte Antennensignal irgendwann einfach ab und zwingen die Zuschauer dazu, sich komplett neue Receiver zu kaufen. Und weil das noch nicht reicht, kosten die privaten Programme dann auch noch 69 Euro extra im Jahr. Say what?

Von der Umstellung auf DVBT2 sind in Deutschland bis zu drei Millionen Haushalte betroffen. Vor allem in den Großstädten waren die kleinen Antennen die Weapon of Choice. Die Umstellung bedeutet, dass von heute auf morgen drei Millionen voll funktionsfähige Elektrogeräte unbrauchbar gemacht werden und reif für die Müllkippe sind. Zusätzlich will die Industrie, dass wir uns komplett neue Receiver kaufen, die auch wieder aufwendig hergestellt, verpackt und transportiert werden müssen. So haben wir uns das mit dem Umweltschutz und #zerowaste nicht vorgestellt – und das alles für ein bisschen HD.

Wohin mit den alten Geräten?

Und jetzt kommt das eigentlich Wichtige: Bitte schmeißt Eure alten Receiver nicht in den Hausmüll! Sobald sie da drin sind, können sie nicht mehr recycled und fachgerecht getrennt werden. Das heißt für uns, entweder ab zum Recyclinghof, oder noch einfacher, auf zum nächsten Elektronikmarkt, wo Ihr die alten Geräte kostenlos zurückgeben könnt.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sehr sich die Fernsehsender damit ins eigene Knie schießen. Wir verbannen die Privatsender jedenfalls auf Nimmerwiedersehen und sind lieber in den Mediatheken ( z.B. via unserer Freunde von Mediasteak ), auf YouTube oder Netflix unterwegs.

 

2 Kommentare

  1. Man kann einfach nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und einmal mehr: Einfach nicht mitmachen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*