Wisst Ihr was das einzig Gute an großen Einkaufszentren und Malls ist? Dort sammeln sich alle großen Ketten, die uns eh nicht mehr interessieren und nehmen den lokalen Shops in den Kiezen nicht die Flächen weg. Wir können easy einen großen Bogen um deren Welt machen und kommen nicht mal annähernd mit ihnen in Berührung. Wir stehen auf lokal und regional, auf Handmade, DIY und Second Hand, wir unterstützen kleine Brands und freuen uns wenn sie Erfolg haben.

viertelvor_etsy_sygns-6

Wenn man das obige Beispiel auf das Internet anwendet, kommt man schnell bei Seiten wie Etsy heraus. Sie ist der Kiez für viele kleine Labels und Shops und bietet Ihnen eine Plattform, um sich zu präsentieren und bestenfalls auch zu verkaufen. Dass der Kick-Off funktioniert, kann man sehr schön an Brands wie unserem liebsten Neon-Schrifthersteller Sygns sehen. Die haben mit kleinen Auftragsarbeiten und einem Etsy Shop angefangen und sind heute ein expandierendes Start-Up.

viertelvor_etsy_sygns-3
viertelvor_etsy_sygns-4

Um solche Unternehmen kennenzulernen hat uns Etsy auf ihre Behind The Scenes Tour eingeladen, auf der wir hinter die Kulissen der Labels schauen dürfen. Los ging es letzte Woche bei Sygns in Berlin Kreuzberg. Neben den Büro-Räumen haben wir dabei auch die Werkstatt besucht, in der die Neon-Schriftzüge hergestellt werden.

viertelvor_etsy_sygns-11
Die Schriftzüge werden bei Neonardo in Berlin Kreuzberg und bei einem Familienunternehmen in Polen hergestellt.
viertelvor_etsy_sygns-10
viertelvor_etsy_sygns-21
viertelvor_etsy_sygns-12
viertelvor_etsy_sygns-14
viertelvor_etsy_sygns-17
viertelvor_etsy_sygns-1-2

Disclaimer: Wir wurden von Etsy auf die Behind The Scenes Tour eingeladen, aber dieser Artikel ist nicht bezahlt. Dafür konnten wir uns einen Leuchtbuchstaben von sygns aussuchen.

Fotos: Marcus Werner

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*