Na, da haben wir doch alle nur drauf gewartet: Anna und Marcus im Partnerlook. Heute ist der Tag, an dem wir uns erstmals in die (fast!) genau gleichen Shirts geschmissen haben. Warum? Na, weil wir die ziemlich gut finden. Beide Oberteile sind von Epic Escape, schon jetzt eine unserer neuen Lieblingsbrands der Berliner Fashion Week – dabei hat das Label erst heute auf der Premium seinen Launch gefeiert. Klar, dass Sweater und T Öko-Tex-100 beziehungsweise GOTS zertifiziert sind. Was uns neben Umweltfreundlichkeit sonst noch ziemlich gut aussehen lässt? Faire Herstellung im Speziellen. Und Menschlichkeit im Allgemeinen. Denn die steht schlicht gesagt allen am besten.

Und genau darauf will Epic Escape hinaus. Für alle, die’s nicht per Link-Klick schon selbst herausgefunden haben: Bei der Brand geht’s gar nicht um Fashion, es geht um Flucht. Alle Models der frisch releasten Kampagne sind aus Syrien nach Deutschland gekommen. Alle haben eine Geschichte zu erzählen. Dabei sind Najd, Yara, Somar, Feras, Rina und Ghaith nur sechs Frauen und Männer, die für tausende stehen. Und die die allgemeine Aufmerksamkeit für Fashion Week und Modemessen dieser Tage auch ein bisschen  auf das ziehen sollen, was außerhalb von Berlin, von Deutschland und von Komfortzone sonst so passiert.

Kritik an dem Rummel um Aussehen und Anziehen, den die Modewoche zwei Mal im Jahr so mit sich bringt, wollen die Initiatoren der Aktion ganz bewusst nicht üben. Stattdessen möchten Betterplace und die Werbeagentur FCB in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Innern und der Messe Premium einfach ein Statement-Piece anbieten, das im wahrsten Sinne des Wortes ein Statement setzt. Eines für mehr Mitgefühl. Und davon kann man schließlich zu jeder Zeit kaum genug haben!

Um bei möglichst vielen Menschen noch mehr Respekt und Verständnis für Geflüchtete zu wecken und um die Hilfsbereitschaft aller zu fördern, teilen Najd, Yara, Somar, Feras, Rina und Ghaith auf der Projektseite ihre Erfahrungen aus Kriegsgebiet und Fluchtsituation. Hebel und Ziel sind ähnlich wie bei Annas kleinem Projekt Wirgefühl, mit dem Unterschied, dass noch mehr Menschen erreicht werden und vor allem auch aktiv Hilfe geleistet werden kann: Sämtliche Spenden, die durch die Kampagne und den Verkauf der Pullis und T-Shirts generiert werden, gehen über Betterplace an mehr als 500 soziale Hilfsprojekte für Geflüchtete.

Checkt die Seite, besucht den Epic Escape-Stand im „White Room“ der Premium, kauft ein Piece, macht ein Foto und setzt ein Statement – oder spendet einfach direkt mit!

#menschlichkeitstehtdirambesten

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*