WAS WIR GERADE LESEN: EINE KURZE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT

Wenn wir verstehen wollen, warum die Welt heute so ist, wie sie ist, muss man sich deren Vergangenheit anschauen. Das Buch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ des jungen israelischen Professors Yuval Noah Harari ist dafür der ideale Einstieg. Er schafft es die großen Verbindungen und entscheidenden Stationen unserer Kulturgeschichte auf gerade mal 500 Seiten herunter zu brechen ohne auch nur annähernd zu langweilen. Wie auch? Wer sich den Prozess anschaut, den wir in den letzten 70.000 Jahren gegangen sind, wird fasziniert sein von den Zufällen, die uns zu denen machen, die wir heute sind.

Professor Harari schwebt dabei wie ein Vogel über der dem Zeitstrahl der Geschichte und führt den Leser anhand von spannenden Episoden und Beispielen durch deren Labyrinth. Damit relativiert er oft auch unsere Vorstellung von uns selbst, dann zum Beispiel, wenn er sagt, dass alle Institutionen, vom Grundgesetz über Geld bis hin zu Aktiengesellschaften Mythen sind, die nur funktionieren, weil wir alle gemeinschaftlich daran glauben.

Am spannendsten aber wird es zum Ende des Buches, wo sich Harari zum Einen das Heute vornimmt und uns die Folgen der industriellen Revolution auf unser Leben, aber auch auf die Umwelt aufzeigt:

„Viele sprechen von einer „Zerstörung der Natur“. In Wirklichkeit handelt es sich jedoch nur um eine Veränderung. Die Natur selbst lässt sich nicht zerstören. Vor 65 Millionen Jahren löschte ein Meteorit die Dinosaurier aus, doch gleichzeitig machte er den Weg für die Säugetiere frei. Heute löscht die Menschheit zahlreiche Arten aus und könnte sich sogar selbst ein Grab schaufeln, doch anderen Arten kommt dies sehr entgegen.“

Zum anderen stellt er DIE große Frage überhaupt: „Sind wir heute glücklicher?“ – diese Frage ist ja letztlich alles, worum es geht. Denn wofür machen wir das alles überhaupt, wenn es uns doch insgesamt nicht glücklicher und zufriedener macht, als die Jäger und Sammler vor 70.000 Jahren.

 

Verwandte Beiträge

Processed with VSCO with hb1 preset
18.9.2016
WEEKEND READ: ARTIKEL ZUM LAZY LESEN – UND LERNEN
Ein lazy Sonntagmorgen, ok, Sonntagmittag und Ihr habt Lust zu lesen? Wir auch! Am Wochenende werden zum Kaffee bei uns
6.1.2017
HART ABER IS‘ SO: WAS DER UMWELT SCHADET MUSS TEURER WERDEN
Willkommen in der neuen Welt – in der es selbstverständlich ist, dass alles, was der Umwelt schadet, auch mehr kostet. Denn
18.10.2018
Haben wir Angst vor der Zukunft?
Immer wieder wollen Leute wissen, ob wir Angst vor der Zukunft haben oder wie wir eigentlich optimistisch bleiben. Das sind

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*