EIN FEST FÜR DIE WINDKRAFT AUF DEM TEMPELHOFER FELD

Riesige Fläche, weiter Blick, wenig Bäume: Das Tempelhofer Feld in Berlin ist nicht nur Naherholungs-Hotspot für Hauptstädter, sondern auch eine perfekte Umgebung, um natürliche Energie zu erzeugen – und diese dem Gemeinwohl zur Verfügung zu stellen. Und genau diese Idee setzen verschiedene engagierte Institutionen gerade um. Mitten auf dem Pionierfeld Oderstraße entsteht eine Kleinwindradkraftanlage, die am Samstag, 10. September, das erste Mal Energie liefern wird. Ein cooles Konzept und ein absolut gebührender Anlass, um gemeinsam zu feiern.

Ab 14.30 Uhr laden die Initiatoren alle, die Lust haben, zu Fest und Podiumsdiskussion am Windrad, gleich neben den Gemeinschaftsgärten des Allmende-Kontors, ein – und natürlich nutzen sie die Gelegenheit auch, um über aktuelle Entwicklungen auf dem (politischen) Feld der erneuerbaren Energien zu diskutieren und über ihre Arbeit informieren.

Ihre Arbeit, das heißt in dem Fall die Arbeit der Radwerkstatt ThF, die das Windrad in Kooperation mit dem Verein KitRad konzeptualisiert und begleitend offene Projektseminare an der
TU Berlin organisiert hat. Die fertige Anlage soll nicht nur unentgeltlich Strom für dortige Bildungsprojekte produzieren, sondern auch selbst zur Bildungsarbeit genutzt werden. We like!

Verwandte Beiträge

12.7.2016
ENDLICH GIBT ES HÜBSCHE WINDTURBINEN – DIE KEINEN KRACH MACHEN
Endlich hat es eine niederländische Firma geschafft, eines der Hauptprobleme der regenerativen Energien zu relativieren: die Größe und den Krach
25.11.2018
Sauberer Strom direkt von einem Windrad aus Berlin Pankow? Mit enyway geht das (Werbung)
Strom kann grün sein – aber Enyway denkt Strom(markt) gleich ganz neu: Mit enyway kann man aussuchen, von welchem regenerativen Produzenten man seinen Strom beziehen möchte: Weg von anonymer Masse und hin zu persönlich.
30.12.2016
19 IDEEN FÜR DIE STADT DER ZUKUNFT
Stellt Euch eines der größeren Gebäude in Berlin vor. Ein Kaufhaus am Herrmannplatz, ein Umspannwerk in Mitte, vielleicht sogar das

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*