MUST WATCH: DER BIOWANDLER – EIN SCHÖNES STATEMENT

Ach wenn es nur so einfach wäre! Beziehungsweise… Ist es das nicht? Ein besonders liebevolles Statement für die richtige Entscheidung beim Lebensmittelkauf liefert die alljährliche Messe Biofach in ihrem Imagefilm „Der Biowandler“. Würdet Ihr Euer Obst und Gemüse in diese nette Maschine legen? Wir schon. Und viele Berliner offenbar ebenso: mehr als 800 Kilogramm Obst und Gemüse wurden bei dem Werbe-Experiment an einem Vormittag umgetauscht. Und das bedeutet dann doch ganz klar: Wer die Wahl hat, will Bio. Und die Wahl haben wir. Jeden Tag. Nicht nur auf dem Wochen- sondern auch im Supermarkt. Am besten also einfach machen!

Apropos machen: Ausgedacht und umgesetzt wurde die Guerilla-Werbeaktion von der auf Nachhaltigkeits-Themen spezialisierten Agentur Yool. Das am Biowandler eingetauschte konventionelle Obst und Gemüse hat das Team am Ende des Tages teils selbst gegessen und verkocht, teils an die „Die Tafel“ gespendet.

Und der Auftraggeber hat die gewünschte Aufmerksamkeit bekommen. Zu Recht! Laut Eigendefinition ist die Biofach, die immer zeitgleich mit der Organic-Beauty-Messe Vivanesse stattfindet, übrigens „nicht nur Marktplatz einer wachsenden Branche. Jedes Jahr im Februar liefert die Bio-Messe in Nürnberg einen lebendigen und inspirierenden Beleg dafür ab, dass Veränderung möglich und bereits im Gange ist. Mit ihrer langen Tradition und einem allumfassenden Angebot bietet die Bio-Branche die Basis für den ökologischen Wandel. Denn behutsamer Bio-Landbau, artgerechte Bio-Tierhaltung und der Kauf von streng kontrollierten Bio-Produkten sind ein aktives Statement gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Zukunft.“

Yes! Dieses Statement wollen wir im Alltag setzen so gut wir können. Ihr auch?

Headerbild: Yool

Verwandte Beiträge

9.6.2016
WIE DIE BIO COMPANY ERFOLGREICH STADT UND LAND CONNECTED
Angesichts des viel beschriebenen Biobooms, vergessen selbst Urberliner mitunter, wie alteingesessen die Bio Company in der Hauptstadt ist: Seit den
21.12.2018
Wenn Milch, dann bitte Bio: Zu Besuch bei Naturland (Werbung)
Spätestens nach Cowspiracy wissen wir: Landwirtschaft ist ein riesiges Nachhaltigkeitsproblem. Aber es gibt Betriebe, die zeigen, dass der Switch von konventionell auf öko und sogar Naturlandzertifiziert möglich ist – mit Bewusstsein und ohne Antibiotikakeule.
2.5.2016
Wie erlebt Primavera den Bio-Boom, UTE LEUBE?
Ute Leube war schon vor 30 Jahren öko. Sie gilt als Pionierin der Aromatherapie im deutschsprachigen Raum, und weiß genau,

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*